Musik aus Dresden

Die Konzertreihe "Musik aus Dresden" wurde 1980 von dem inzwischen verstorbenen Pfarrer Hans Haag und seiner Frau Ursula ins Leben gerufen. Diese hatte als gebürtige Dresdnerin gte Kontakte zu den dortigen Kultur- und Musikschaffenden.

Vom ersten Konzert mit Ludwig Güttler, das im Herbst 1981 stattfand, war es ein weiter, zum Teil mühsamer Weg, bis zur heutigen, weit über die Grenzen des Enzkreises hinaus bekannten, Veranstaltungsreihe Musik aus Dresden. Bis zur Wende gelang es Pfarrer Hans Haag, trotz vieler Schwierigkeiten, immer wieder einzelne Künstler oder Ensembles aus Dresden einzuladen und dabei freundschaftliche Verbindungen aufzubauen. Nach dessen Ruhestand übernahm Dorothee Schumacher diese Aufgabe und entwickelte ab 1991 daraus eine Musikreihe.

Ab 1999 wurde sie von einem von Ludwig Güttler und ihr gebildeten Freundeskreis unterstützt, der inzwischen ca. 180 Mitglieder zählt. Viele bedeutende Künstler und Ensembles aus dem sächsischen Raum fanden seither den Weg nach Birkenfeld und mit vielen von ihnen haben sich enge Freundschaften entwickelt, nicht zuletzt durch die persönliche Gastfreundschaft, die der Not geschuldet, im privaten Kreis stattfand.

So kamen und kommen u. a. regelmäßig neben Ludwig Güttler Solisten der Staatskapelle Dresden in unterschiedlichster kammermusikalischer Besetzung nach Birkenfeld und erfreuen in der Zwischenzeit Besucher zum Teil aus dem ganzen süddeutschen Raum. Auch international bekannte Sänger wie Peter Schreier, Andreas Scheibner oder die Sängerinnen Elisabeth Wilke und Stefanie Atanasov und bedeutende Chöre wie der Dresdner Kammerchor oder der Kreuzchor genossen die sprichwörtliche Gastfreundschaft in Birkenfeld und so ist die Konzertreihe zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft der Region geworden. Zu den jährlichen Höhepunkten reisen Besucher aus Karlsruhe, Stuttgart und Bruchsal nach Birkenfeld an. Eintrittskarten sind oft schon kurz nach Erscheinen des Jahresprogrammes vergriffen.

Nach 25-jähriger Tätigkeit als ehrenamtliche Geschäftsführerin und als 15-jährige Vorsitzende des Freundeskreises gelang es Dorothee Schumacher 2015, mit Hilfe von örtlichen Unterstützern, der Reihe ein neues Gesicht zu geben. Neben der evangelischen Kirchengemeinde, die von Anfang an als Veranstalter auftrat, wurde die bürgerliche Gemeinde als Mitveranstalter gewonnen. Der Freundeskreis konnte, mit Hilfe der bürgerlichen Gemeinde, im Rathaus Birkenfeld ein Büro einrichten. Mit Margret Krüger hat der Freundeskreis für dieses Büro eine engagierte und qualifizierte Kraft gefunden, die dort Ansprechpartner für Kartenbestellungen ist, aber auch einen Großteil der organisatorischen Arbeiten übernimmt. Den Vorsitz des Freundeskreises führt seit vergangenem Jahr Frau Annette Becht - Fedon und organisiert mit einem Team die Veranstaltungen vor Ort. Die Gründerin und langjährige Leiterin von Musik aus Dresden, Dorothee Schumacher,, ist weiterhin vor allem für das hohe künstlerische Niveau und die persönlichen Kontakte zu den Künstlern zuständig und ist bemüht, in enger Zusammenarbeit mit der Vorsitzenden des Freundeskreises und der Leiterin der Geschäftsstelle, für Musik aus Dresden auch zukünftig ein ansprechendes, vielseitiges und hochwertiges Programm zu gestalten.


Weiterführende Links:

Musik aus Dresden