Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenfeld (Enzkreis)

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten um 10.00 Uhr! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften nur maximal 52 Personen in unsere Kirche einlassen dürfen!

Hier können Sie nachlesen, unter welchen Bedingungen Gottesdienste momentan gefeiert werden können. Was unsere Kirchenleitung hinsichtlich der aktuellen Situation empfiehlt, können Sie hier nachlesen. Hier finden Sie ein Wort der Birkenfelder Kirchen.

Gerne stehen Ihnen Pfarrer Dengler und Pfarrer Wannenwetsch für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Bitte haben Sie keine Scheu, sich an uns zu wenden! Hier finden Sie alle Kontaktdaten.

 

_____________________________________________________________________________________

Mit etwa 3000 Gemeindegliedern ist die Ev. Kirchengemeinde Birkenfeld die größte Gemeinde im Kirchenbezirk Neuenbürg.

Was uns als Gemeinde charakterisiert, ist kurz und prägnant in unserem Leitbild zusammengefasst. Da heißt es:

 

1. Wir leben aus dem Glauben an Gott, der sich in Jesu Leben, Sterben und Auferstehen als die Liebe offenbart. Wir laden ein, auf ihn, den guten Hirten zu vertrauen und das Leben in seiner Liebe zu gestalten.

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

2. Wir schaffen Raum zur Begegnung mit Gott, damit unsere Beziehung zu ihm erfahrbar wird. Wir feiern lebendige Gottesdienste in verschiedenen Formen. Zur christlichen Spiritualität gehören für uns neben gemeinsamem Gebet und Hören auf die Bibel vielfältige Kunst, insbesondere Musik zum Lob Gottes.

Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

3. Wir sind füreinander da und pflegen liebevolle und ehrliche Beziehungen. Wir geben einander seelsorgerliche Begleitung, diakonische Hilfe und pädagogische Unterstützung. So strahlen wir Gottes Licht aus und wecken Hoffnung.

Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.

4. Wir bauen Gemeinde im Vertrauen auf den Heiligen Geist, der uns zur Mitarbeit befähigt und begabt. Leitung und Strukturen der Gemeinde dienen der Mitarbeiterschaft und unterstützen diese. Gruppen und Kreise betrachen wir als wichtige Bausteine.

Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.

5. Wir gestalten Ökumene, indem wir Kontakte zu christlichen Kirchen, Gemeinden und Gemeinschaften suchen und Zusammenarbeit pflegen. Als Teil der weltweiten christlichen Kirche übernehmen wir denen geistlichen Auftrag und gesellschaftliche Verantwortung für Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden.


 DBG Shop
  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 19.10.20 | „Vor Gott und den Menschen“

    Wie kaum ein anderer Text hat das Stuttgarter Schuldbekenntnis die Nachkriegsgeschichte der EKD geprägt. In diesem Artikel setzt sich Bischof July mit Stärken und Schwächen des Bekenntnisses auseinander und beleuchtet, was aus der Beschäftigung mit dem Text heute noch zu lernen ist.

    mehr

  • 16.10.20 | 75 Jahre Stuttgarter Schuldbekenntnis

    Mit vielen Gästen aus Politik und Kirche gedachten Landesbischof July und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in der Stuttgarter Markus-Kirche des Stuttgarter Schuldbekenntnisses von 1945 und machten deutlich: Die Botschaft des Textes ist immer noch und schon wieder aktuell.

    mehr

  • 16.10.20 | Vor 75 Jahren: Kirche bekennt Schuld

    Am 18. und 19. Oktober vor 75 Jahren kamen führende Vertreter der gerade gegründeten Evangelischen Kirche in Deutschland in Stuttgart zusammen. Sie verfassten und übergaben einer Delegation des Ökumenischen Rates der Kirche ein Dokument, das die Schuld der Kirchen im Nationalsozialismus bekannte.

    mehr