Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenfeld (Enzkreis)

Mit etwa 3300 Gemeindegliedern ist die Ev. Kirchengemeinde Birkenfeld die größte Gemeinde im Kirchenbezirk Neuenbürg.

Was uns als Gemeinde charakterisiert, ist kurz und prägnant in unserem Leitbild zusammengefasst. Da heißt es:

 

1. Wir leben aus dem Glauben an Gott, der sich in Jesu Leben, Sterben und Auferstehen als die Liebe offenbart. Wir laden ein, auf ihn, den guten Hirten zu vertrauen und das Leben in seiner Liebe zu gestalten.

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

2. Wir schaffen Raum zur Begegnung mit Gott, damit unsere Beziehung zu ihm erfahrbar wird. Wir feiern lebendige Gottesdienste in verschiedenen Formen. Zur christlichen Spiritualität gehören für uns neben gemeinsamem Gebet und Hören auf die Bibel vielfältige Kunst, insbesondere Musik zum Lob Gottes.

Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

3. Wir sind füreinander da und pflegen liebevolle und ehrliche Beziehungen. Wir geben einander seelsorgerliche Begleitung, diakonische Hilfe und pädagogische Unterstützung. So strahlen wir Gottes Licht aus und wecken Hoffnung.

Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.

4. Wir bauen Gemeinde im Vertrauen auf den Heiligen Geist, der uns zur Mitarbeit befähigt und begabt. Leitung und Strukturen der Gemeinde dienen der Mitarbeiterschaft und unterstützen diese. Gruppen und Kreise betrachen wir als wichtige Bausteine.

Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.

5. Wir gestalten Ökumene, indem wir Kontakte zu christlichen Kirchen, Gemeinden und Gemeinschaften suchen und Zusammenarbeit pflegen. Als Teil der weltweiten christlichen Kirche übernehmen wir denen geistlichen Auftrag und gesellschaftliche Verantwortung für Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden.


 DBG Shop
  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Die Türen immer offen

    Drei Frauen auf einem Zimmer, mehr als 70 Menschen teilen sich Küche und Bad. Auch das ist Flüchtlingsrealität in Deutschland. „Sehr anstrengend“ nennt Alyaa Elkhudary das. Heute ist für die 30-jährige Syrerin alles anders. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es anders geht. Gerechter. Heute: das Hoffnungshaus in Leonberg.

    mehr

  • Projekt „Vielfalt entdecken“

    „Teilhabe ist eine Form der Gerechtigkeit, deshalb heißt Gerechtigkeit auch, dass alle an der Gesellschaft teilhaben können“, sagt Wolfram Keppler, Geschäftsführer des Aktionsplans Inklusion. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie das geht. Heute: das Projekt „Vielfalt entdecken“ der Evangelischen Kirchengemeinde Münsingen aus dem Aktionsplan Inklusion.

    mehr

  • Mehr als ein Dach über dem Kopf

    Wohnen ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Doch eine Wohnung zu finden wird immer schwieriger: zu groß ist die Konkurrenz, zu klein der Markt. Für diejenigen, denen kaum Geld zur Verfügung steht, ist die Lage fast aussichtslos. Gerecht ist das nicht. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es auch anders geht.

    mehr